Praktikum2006
Gratis bloggen bei
myblog.de

5.Tag

Mein letzter Tag im Klinikum.
Ich war den ganzen Tag wieder bei Frau Dr. Bodens in der Aufnahme und durfte ab und zu auch mal selbst einen Patienten abhören.
Eine Patientin hatte zum Beispiel eine Herzrhytmusstörung und man konnte den Unterschied zu einem gesunden Herzen zwar nur schwer, aber dafür deutlich hören.
Bei einer Ultraschalluntersuchung bei Dr. Büttner durfte eine PJ-lerin (Praktisches Jahr) selbst die Untersuchung durchführen. Sozusagen als Übung unter Aufsicht.

Gegen Mittag kam ein MS-Patient zur Aufnahme.
Frau Dr. Bodens meinte, dass wohl Essensreste, die er aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr schlucken konnte, in die Luftröhre gerutscht waren und er diese jedes mal versuchte auszuhusten.
Jedoch fiel ihm auch dies schwer.
Sie empfehlte einen Luftröhrenschnitt machen zu lassen, da das ihm die Atmung deutlich erleichtern würde zund man im Notfall auch besser absaugen könnte.
Jedoch sei seine Lebenserwartung aufgrund des fortgeschrittenen Stadiums und der Aussicht auf keine drastische Besserung, nicht mehr allzu hoch.
Er wurde erstmal stationär aufgenommen.

Mein letzter Praktikumstag endete gegen 16. 00 Uhr und ich verabschiedete und bedankte mich.

Alles in Allem war es eine sehr schöne Praktikumswoche, bei der ich viel gelernt habe und die ich am liebsten um einige Wochen verlängert hätte.
Ich bedanke mich auf diesem Weg nochmal bei allen Beteiligten.

22.10.06 14:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen